Das World Peace Prize Awarding Council zusammen mit dem Religious Leaders Title Awarding Council: Die Ernennung Seiner Heiligkeit Dorje Chang Buddha III. zum Papst des Buddhismus ist unveränderbar





Bereits im Januar 2018 kamen das World Peace Prize Awarding Council und das World Peace Prize Religious Leaders Title Awarding Council zu dem Beschluss, S. H. Dorje Chang Buddha III. als Papst des weltweiten Buddhismus heilig zu sprechen. S. H. Dorje Chang Buddha III. weigerte sich jedoch, dies anzunehmen. Das World Buddhism Association Headquarters erhielt das Dekret über die Heiligsprechung und das Zepter, um den wahren Buddha-Dharma zu verbreiten und allen Lebewesen zu nutzen. Als das World Buddhism Association Headquarters S. H. Dorje Chang Buddha III. ehrerbietig das Dekret zur Heiligsprechung zum Papst des weltweiten Buddhismus und das Zepter überreichte, sagte S. H. Dorje Chang Buddha III.: „Buddha Shakyamuni sitzt majestätisch auf der Spitze des Zepters. Wir sollten Namo Buddha Shakyamuni respektieren.“ Dann hielt Er das Zepter mit einer Hand hoch über dem Kopf und deutete mit der anderen Hand die Geste der zusammengelegten Handflächen an, als Zeichen des Respekts. S. H. Dorje Chang Buddha sagte jedoch, dass er nur ein demütiger Praktizierender der Kultivierung sei. Er lehnte die Heiligsprechung strikt ab und gab das Dekret und das Zepter an die beiden Gremien zurück.

Am 23. September 2020 kamen das World Peace Prize Awarding Council und das World Peace Prize Religious Leaders Title Awarding Council zu einem finalen gemeinsamen Beschluss, in dem sie bekräftigten, dass die von S. H. Dorje Chang Buddha III. unternommene Aktion, den Erlass der Heiligsprechung und das Zepter des Papstes des Buddhismus in der Welt zurückzugeben, nicht zulässig ist. S. H. Dorje Chang Buddha III. hat offiziell den Thron als Papst des Buddhismus der Welt am 31. Januar 2018 übernommen! Außerdem gehört der Titel Papst des Weltbuddhismus nur S. H. Dorje Chang Buddha III. Niemand sonst kann ihn benutzen. Das ist eine dauerhafte, unveränderliche und endgültige Bestimmung!

Das World Buddhism Association Headquarters stimmt völlig mit dem Beschluss des World Peace Prize Awarding Council und des World Peace Prize Religious Leaders Title Awarding Council überein, sowie mit der bestätigenden Schlussfolgerung, die sie bezüglich S. H. Dorje Chang Buddha III. gezogen haben! Das Headquarter hält den Beschluss der beiden Räte definitiv für absolut korrekt und stimmt zu 100% mit der Realität überein. Bitte beachten Sie die detaillierte Schlussfolgerung der beiden Räte in den Medienberichten.

Da sehr viele Medien über diese Nachrichten berichtet haben, können wir sie nicht alle einfügen. Wir können hier nur einen Teil der Berichte der Print- und Internetmedien weiterleiten.


NEWS

Das World Peace Prize Awarding Council zusammen mit dem Religious Leaders Title Awarding Council: Die Ernennung Seiner Heiligkeit Dorje Chang Buddha III. zum Papst des Buddhismus ist unveränderbar

Am 24. September 2020 verkündete die Vorsitzende des World Peace Prize Awarding Council und des World Peace Prize Religious Leaders Title Awarding Council, Suzi Leggett, die endgültige Beschlussfassung der beiden Räte im Holy Miracles Temple des World Buddhism Association Headquarters: „Die Rückgabe des Verleihungsdekrets und des Zepters des Papstes des Buddhismus durch S. H. Dorje Chang Buddha III. ist nicht wirksam. Der Titel, Status und die Autorität des Papstes des Buddhismus gehören nur S. H. Dorje Chang Buddha III. und können von niemand anderem ausgeübt werden.“

Im Jahr 2018 verliehen das World Peace Prize Awarding Council und das World Peace Prize Religious Leaders Title Awarding Council nach eingehender Prüfung S. H. Dorje Chang Buddha III. offiziell den Titel „Papst des Buddhismus“. Das Verleihungsdekret und das Zepter des Papstes des Buddhismus wurden vom damaligen Vorsitzenden der beiden Räte, Han Min Su, unterzeichnet und überreicht. Zur Überraschung aller war S. H. Dorje Chang Buddha III. jedoch völlig unbeeindruckt von dem noblen Status und der großen Ehre, die mit dem Titel des Papstes des Buddhismus einhergingen, und nahm die Verleihung nicht an. S. H. Dorje Chang Buddha III. sagte: „Auf dem Gebiet des Buddhismus gibt es Buddhas und Bodhisattvas. Es gibt Titel von Dharmakönigen, Rinpoches, Dharma-Meistern, bedeutenden Mönchen, hochgradig tugendhaften Personen und heiligen Gurus. Es besteht keine Notwendigkeit für einen Papst. Ich bin ein bescheidener Kultivierender. Ich bin nicht in der Lage, eine so schwere Verantwortung zu übernehmen.“

Als das World Buddhism Assocation Headquarters S. H. Dorje Chang Buddha III. das Verleihungsdekret und das Zepter des Papstes des Buddhismus überreichte, sah Seine Heiligkeit der Buddha, dass auf dem Zepter eine sitzende Statuette von Namo Buddha Shakyamuni war, und erhob das Zepter sofort über sein eigenes Haupt, um Namo Buddha Shakyamuni, dem Herrn des Buddhismus der Saha-Welt, Respekt zu erweisen. Niemand hätte erwartet, dass S. H. Dorje Chang Buddha III. das Verleihungsdekret und das Zepter direkt an die beiden Räte zurückgeben würde.

In der heutigen Ankündigung sagte die Vorsitzende Suzi Leggett: „In den vergangenen Jahrzehnten hat das World Peace Prize Awarding Council den Weltfriedenspreis an Präsident Ronald Reagan, Mahatma Gandhi, S. E. Yitzhak Rabin sowie an Präsidenten und Premierminister anderer Nationen verliehen. Es gab noch nie zuvor einen Präzedenzfall des Widerrufs. Alle von unseren Räten getroffenen und umgesetzten Festlegungen sind sehr ernsthaft, seriös und können absolut nicht geändert werden… Die Rückgabe des Verleihungsdekrets und des Zepters des Papstes des Buddhismus durch S. H. Dorje Chang Buddha III. wird als nicht wirksam erachtet. Der Titel, Status und die Autorität des Papstes des Buddhismus gehören nur S. H. Dorje Chang Buddha III. und können von niemand anderem ausgeübt werden. Dies ist eine endgültige und nicht änderbare Entscheidung!“ Trotz der Tatsache, dass S. H. Dorje Chang Buddha III. die Verleihung immer noch nicht akzeptieren würde, überreichte die Vorsitzende Leggett dem World Buddhism Association Headquarters noch einmal das Verleihungsdekret und das Papstzepter, das S. H. Dorje Chang Buddha III. zuvor zurückgegeben hatte.

Der Ehrwürdige Mozhi Rinpoche vertrat das World Buddhism Association Headquarters, um das Verleihungsdekret und das Papstzepter, das die Verleihung des Titels „Papst des Buddhismus“ durch die beiden Räte an S. H. Dorje Chang Buddha III. bedeutet, entgegenzunehmen. Er sagte: „Das World Buddhism Association Headquarters hält die von den beiden Räten getroffene Entscheidung für bemerkenswert korrekt und wohlüberlegt. Seit Namo Buddha Shakyamuni ins Parinirvana eingetreten ist, hat es keinen obersten Führer gegeben, der die Autorität hat, alle Buddhisten auf dieselbe Weise zu führen, wie es der Buddha tat. Die maßgebende Position des Papstes des Buddhismus ist jedoch sicherlich keine Rolle, die ein Führer einer einzelnen buddhistischen Schule zu erfüllen hätte; vielmehr muss der Papst ein Führer sein, der Autorität über den gesamten Buddhismus hat, nämlich ein Buddha. Namo S. H. Dorje Chang Buddha III. vertritt die vollkommenen Lehren des Buddhismus und erfüllt die Kriterien, die von allen buddhistischen Schulen zur Anerkennung eines Buddhas angewendet werden. Seine inhärente Natur ist die eines Buddhas, Seine unübertroffene, vollständige und vollkommene Erleuchtung ist die eines Buddhas, und Sein Grad der Tugend ist der eines Buddhas. Allein die Leistung von S. H. Dorje Chang Buddha III., den Vajra-Stößel auf das Podest zu heben und damit sein eigenes Standard-Grundgewicht um 59 Stufen zu übertreffen, ist ein Rekord, den niemand übertreffen kann. S. H. Dorje Chang Buddha III. verfügt auch über die vollkommene Beherrschung des exoterischen und esoterischen Buddhismus, perfekte Errungenschaften in den Fünf Vidyas und so weiter, die alle wahrhaftig Attribute der vollkommenen Erleuchtung eines Buddha sind. Kein anderer heiliger buddhistischer Guru auf dieser Welt verfügt über solche Qualitäten.

Allein durch die Tatsachen, dass S. H. Dorje Chang Buddha III. das Gelübde abgelegt hat, Lebewesen auf rein freiwilliger Basis zu fördern und sein ganzes Leben lang keine Spenden oder Opfergaben anzunehmen und dass er vollkommene Weisheit und ungehinderte Errungenschaften besitzt, gibt es keinen anderen heiligen Guru, der vergleichbar wäre. Nur Namo S. H. Dorje Chang Buddha III. kann diese äußerst erhabene, heilige und schwere Verantwortung als Papst des Buddhismus übernehmen, Buddhisten auf den richtigen Weg zum Erlernen des Buddhismus zu führen. Deshalb dankt das World Buddhism Association Headquarters im Namen der Buddhisten dem World Peace Prize Awarding Council und dem World Peace Prize Religious Leader Title Awarding Council dafür, dass sie die endgültige Entscheidung getroffen haben.“

Es folgt die von Suzi Leggett, der Vorsitzenden des World Peace Prize Awarding Council und des World Peace Prize Religious Leaders Title Awarding Council, verkündete Erklärung:


Die Verleihung des Titels „Papst des Buddhismus“ an

Seine Heiligkeit Dorje Chang Buddha III. ist unveränderbar,

Die Rückgabe des Verleihungsdekrets wird als nicht wirksam erachtet


In der heutigen Welt ist das Feld des Buddhismus ziemlich chaotisch; es muss einen herausragenden buddhistischen Führer mit Autorität geben, der die Buddhisten führt und ihnen die korrekte Richtung weist. Alle Buddhisten wissen, dass außer einem Buddha kein großer Bodhisattva, kein großer Dharmakönig, kein großer Lama und kein großer Dharma-Meister qualifiziert ist, den Titel und den Status der Autorität zu tragen, um der höchste Führer des Buddhismus der Welt zu sein. Vor allem ist das ganze Gebiet des Buddhismus inzwischen von vielen falschen Rinpoches und falschen Dharma-Meistern, die keine wahren Buddhisten sind, infiltriert worden. Dadurch ist der Buddhismus auf der ganzen Welt in einen Zustand des Chaos und der Verwirrung geraten.

Innerhalb der Traditionen und formalen Systeme des Buddhismus gibt es mehrere Dutzend Schulen, wie z.B. den esoterischen Buddhismus, den exoterischen Buddhismus, Zen, Reines Land, Mahayana, Theravada und so weiter. Ganz gleich, wie hoch der Status eines Dharmakönigs oder eines großen Meisters einer Schule auch sein mag, eine solche Person kann nur ihre eigene Schule führen. Außerdem ist jede Schule des sektiererischen Systems auch von einer großen Anzahl falscher Rinpoches und falscher Dharma-Meister infiltriert worden. Diese Leute sind Amateure, die die buddhistischen Lehren in den Sutras nicht verstehen, dennoch geben sie vor, sehr tugendhafte Menschen oder bedeutende Ordensmitglieder zu sein. Daraufhin wurden allmählich und unauffällig böse und nichtbuddhistische Lehren in den authentischen, von Buddha Shakyamuni

begründeten Buddhismus gemischt. Das liegt vor allem daran, dass es derzeit keinen herausragenden Führer im gesamten Buddhismus gibt. Es gibt keinen obersten Anführer mit Autorität, der über die wahren buddhistischen Lehren und den wahren Buddha-Dharma wacht.

Da jeder Dharmakönig, Patriarch oder Großmeister einer Schule nur seine eigene Schule führen kann, kommt keiner von ihnen in Frage, weder aufgrund seiner Tugend noch aufgrund seiner Verwirklichungskraft, um der maßgebliche Anführer des gesamten Buddhismus zu sein. Nur ein Buddha kann der König der Gesamtheit des Buddhismus und die Autorität in allen buddhistischen Lehren und Prinzipien sein, so wie Gott im Christentum die Autorität über die Gesamtheit des Katholizismus hat. Seit die buddhistische Geschichte in dieser Welt mit Buddha Shakyamuni begann, ist S. H. Dorje Chang Buddha III. der einzige Buddha, der wirklich von allen großen Schulen des Buddhismus anerkannt wurde. Insgesamt wurden mehr als 100 Dokumente mit Anerkennungen, Bestätigungen und Glückwünschen von buddhistischen Führern, Dharmakönigen, Regenten-Dharmakönigen und großen Rinpoches aller wichtigen Schulen formell ausgestellt. Ein solches Maß an Anerkennung ist in der Geschichte des Buddhismus noch nie von jemand anderem erreicht worden.

Insbesondere der Papst des Buddhismus, S. H. Dorje Chang Buddha III., ist die erste Person im Buddhismus, die die substantielle heilige Verwirklichungskraft eines Buddhas und vollkommen makellose und höchste Errungenschaften in den Fünf Vidyas besitzt. Sein selbstloses Tugendverhalten wird von allen verehrt. Seine Heiligkeit, der Papst des Buddhismus, ist auch die einzige Person, die die inhärente Natur und physische Konstitution eines Buddhas besitzt, die kein anderer bedeutender buddhistischer Mönch oder tugendhafter Mensch auf dieser Welt so vollkommen erreicht hat.

Nachdem die Vorsitzenden des World Peace Prize Awarding Council, Han Min Su und ich selbst sowie das World Peace Prize Religious Leader Title Awarding Council zwei Jahre lang alle Beweise eingehend geprüft haben, haben wir offiziell die endgültige, dauerhafte und unwiderrufliche Entscheidung getroffen, dass am 31. Januar 2018 das Verleihungsdekret und das Zepter des Papstes des Buddhismus S. H. Dorje Chang Buddha III. übergeben werden. Dieses Datum bedeutete den offiziellen Aufstieg von S. H. Dorje Chang Buddha III. auf den autoritativen Thron des Papstes des Buddhismus.

Das World Peace Prize Awarding Council und das World Peace Prize Religious Leaders Title Awarding Council hatten S. H. Dorje Chang Buddha III. im Januar 2018 offiziell den Titel des Papstes des Buddhismus verliehen. Damals weigerte sich der Papst des Buddhismus S. H. Dorje Chang Buddha III. jedoch, das Verleihungsdekret und das Papstzepter unter Angabe der Gründe zu akzeptieren: „Auf dem Gebiet des Buddhismus gibt es Buddhas und Bodhisattvas. Es gibt Titel von Dharmakönigen, Rinpoches, Dharma-Meistern, eminenten Ordensmitgliedern, sehr tugendhaften Personen und heiligen Gurus. Es besteht keine Notwendigkeit für einen Papst. Ich bin ein bescheidener Kultivierender. Ich bin nicht in der Lage, eine so schwere Verantwortung zu übernehmen.“ In Anbetracht dessen erlaubte sich das World Buddhism Association Headquarters, das Verleihungsdekret und das Papstzepter für S. H. Dorje Chang Buddha III. anzunehmen.

S. H. Dorje Chang Buddha III. gab jedoch das Verleihungsdekret und das Papstzepter an das World Peace Prize Awarding Council und das World Peace Prize Religious Leaders Title Awarding Council zurück. Die beiden Räte halten die Rückgabe des Verleihungsdekrets und des Zepters für nicht vertretbar. Die Verleihung des Titels „Papst des Buddhismus“ war eine Entscheidung, die beide Räte nach ernsthafter und gründlicher Prüfung getroffen haben, und die Verleihung wurde bereits umgesetzt. Unter keinen Umständen darf es uns so sehr an Rigorosität mangeln, um die Rückgabe der Verleihung zu akzeptieren. Diese Entscheidung wurde von den beiden Räten getroffen. Dies ist keine Entscheidung, die S. H. Dorje Chang Buddha III. allein treffen kann.

In den vergangenen Jahrzehnten hat das World Peace Prize Awarding Council den Weltfriedenspreis an Präsident Ronald Reagan, Mahatma Gandhi und S. E. Yitzhak Rabin sowie an Präsidenten und Premierminister anderer Nationen verliehen. Es hat noch nie einen Präzedenzfall des Widerrufs gegeben. Alle von unseren Räten getroffenen und umgesetzten Entscheidungen sind sehr ernst, seriös und können absolut nicht geändert werden. Daher geben das World Peace Prize Awarding Council und das World Peace Prize Religious Leaders Title Awarding Council hiermit unsere abschließende Erklärung zu dieser Angelegenheit wie folgt ab: Die Rückgabe des Verleihungsdekrets und des Zepters des Papstes des Buddhismus durch S. H. Dorje Chang Buddha III. wird als nicht wirksam erachtet. Titel, Status und Autorität des Papstes des Buddhismus gehören nur S. H. Dorje Chang Buddha III. und können von niemand anderem ausgeübt werden. Dies ist eine dauerhafte und unveränderbare Bestimmung!

Wir wünschen uns, dass unter dem Papst des Buddhismus, S. H. Dorje Chang Buddha III., der wahre Buddhismus eine große Blütezeit erleben und die Welt davon profitieren wird!

Press release distributed by Pressat on behalf of Universal Enlightenment Association, on Tuesday 13 October, 2020. For more information subscribe and follow https://pressat.co.uk/


World Peace Prize S. H. Dorje Chang Buddha III Papst Des Buddhismus World Buddhism Association Headquarters Charities & non-profits Education & Human Resources
Published By

Universal Enlightenment Association
unienlightenment@gmail.com
https://www.facebook.com/Universal-Enlightenment-Association-112798595514365/?fref=mentions
Visit Newsroom

Additional PR Formats


You just read:

Das World Peace Prize Awarding Council zusammen mit dem Religious Leaders Title Awarding Council: Die Ernennung Seiner Heiligkeit Dorje Chang Buddha III. zum Papst des Buddhismus ist unveränderbar